Über mich

Mein Name ist Klaus-Peter Vock und ich durfte im August 1965 das Licht der Welt erblicken. Meine Eltern haben mir eine sehr schöne Kindheit gegeben und mein Vater war damals schon vom Angel Virus infiziert und mich traf es natürlich auch sofort mit voller Wucht. Mit dem zarten Alter von 4 Jahren, stellte ich den ersten Lauben/Ukeleis, Rotaugen, Rotfedern, Aiteln/Döbel und Barschen in den Hausgewässern meines Vaters nach. Hier hat sich auch bereits meine unsterbliche Liebe in das kleine Flüsschen Raab in der östlichen Steiermark entwickelt.

Es folgte dann bedingt durch meinen Vater das Fliegenfischen und Fliegenbinden und irgendwann erlernte ich auch von einem bis heute guten Freund, das Ruten bauen.

In den vielen Jahren habe ich alle Arten der Angelei ausprobiert und begeistert ausgelebt. Friedfische, Preisfischen (damals noch erlaubt), Matchangeln, Karpfen- und Raubfischangeln, Spinnfischen und vieles mehr. Der Höhepunkt war eine zwei Malige Teilnahme an den österreichischen Meisterschaften im Wettangeln in Wien.

Durch die Familiengründung und die Geburt meiner ersten Tochter, sowie die Karriere im Job, wurde das Angeln etwas hinten angestellt. Aber irgendwann kommt einem die Erleuchtung und man merkt, was einem wichtig ist und was man wirklich gerne macht und liebt. Ich begann also wieder mehr zu angeln und erfreute mich an der Natur.

Heute bin ich ein richtiger Allrounder und bin mit Feeder-, Karpfen-, Spinn-, Match- und Fliegenrute jede mögliche Minute mit meinem Vater und meiner zweiten Tochter, ist genauso Natur-, Tier- und Fischverrückt wie ich J,  am Wasser unterwegs. Das Fliegenfischen ist für mich jedoch noch immer eine eigene Faszination und ich freue mich noch immer wie als kleiner Junge wenn ich neue selbst gebundene Fliegen ausprobiere oder nach unzähligen Versuchen endlich den ausgemachten und ersehnten Fisch drillen darf.

Auch die Jagd hat mich seit vielen Jahren in Ihren Bann gezogen und ich verbringe hier viele schöne Stunden in der Natur.

Mittlerweile bereise ich sehr oft die Länder Slowenien, Kroatien und Italien um zu angeln und zu jagen. Meine große Liebe zum kleinen Flüsschen Raab ist noch immer ungebrochen und ich verbringe dort eigentlich die meiste Zeit im Jahr. Ich befische drei Reviere von Gleisdorf bis Feldbach und erlebe dort noch immer die schönsten Erlebnisse.

Und wenn ich nicht gerade am Wasser bin, sitze ich an meinem Bindetisch, denn Fliegenbinden ist inzwischen eine Passion geworden, und ab und zu baue ich mir auch eine Rute ganz nach meinen Wünschen und Geschmack. Ach ja, damit ich nicht ganz Fischverrückt werde, betreibe ich auch noch Sport und baue an einer Modell Eisenbahn. Das Grillen hat sich in den letzten Jahren auch bei mir zur Leidenschaft entwickelt und ich bereite hier den einen oder anderen selbst gefangenen Fisch oder ein selbst erlegtes Stück Wild zu, welches mit dem entsprechenden Glas guten Wein genossen wird. Schließlich gibt es keine bessere Qualität als uns die Natur geben kann.

Ich hoffe noch viele schöne Stunden am Wasser und im Revier erleben zu dürfen, das die Gesundheit dies auch weiter ermöglicht und ich noch einige Träume, Ziele und Projekte die in meinem Kopf existieren, umsetzen kann.